Fairy Tail #192 - Anstelle meiner

Titania | Samstag, 26. Juli 2014 | |



あたしの分まで
- Anstelle meiner -



Epische Folge.
Genau wie die letzten Male auch schon haben die Produzenten auch hier wieder einen großen Spannungsbogen aufgebaut, indem sie die Episode mit der kleinen Rückblende von letzter Woche ohne musikalische Hinterlegung gestartet haben. Weniger ist manchmal mehr und hier wurde das perfekt als Stilmittel eingesetzt. Die ganze Folge über zog sich die aufgebaute Spannung einfach weiter. Die Drachen wurden sehr, sehr lang eingeblendet, verschiedene Perspektiven, man sieht sie brüllen, fliegen, durch die Stadt wüten. Einfach eine tolle Umsetzung, denn durch das Langziehen dieser Szenarien kam eine wirkliche ernste Atmopshäre auf und es gab ein regelrechtes Krisenfeeling. Ebenfalls gut war, dass man die Gilden hat angreifen sehen und gemerkt hat, dass sie einfach nichts ausrichten können. Nicht mal die Angriffe der Dragon Slayer, die mit den Gildenzusammen auch angegriffen haben, konnten etwas ausrichten.

Mein Favort der Episode war ganz klar Lucy und ich frage mich: Warum hat ihr eigentlich niemand geholfen? Sie hat eine Ewigkeit gebraucht, bis sie zu dem Hebel gelangen konnte, fliegt zwischenzeitlich wieder weg und anstatt ihr irgendwie zu helfen, stehen Wendy, die Soldaten und Arcadios einfach nur da "Los mach hinne!". Trotzdem hat die Stelle, in der sie beschließt, für Future Lucy weiterzuleben, einfach eine pure Gänsehaut ausgelöst. Und dann kam Natsu, der eigentlich fast tot sein sollte, befreit sich aus den Schatten und steht am Ende auf einem Turm und kündigt Future Rogue den Krieg an.

Und hier kommen wir an eine Stelle, die meine Welt in tausend Teile hat fallen lassen. Im Manga ist der Mantel, den sich Natsu umgebunden hat einfach schwarz, hat keine Muster, nichts. Es ist das Naheliegenste, dass er sich den Mantel von Future Lucy geschnappt hat, und in ihrem Namen gegen Rogue und die Drachen kämpft um die Zukunft zu retten. Das habe ich auch immer geglaubt, weil es mir am sinnvollsten erschien. Ich empfand das immer als eine sehr große und berührende Geste von Natsu. Aber jetzt wird durch die blaue Kolorierung sehr deutlich, dass es sich bei dem Mantel um den von Ultear handelt. Mehr als eindeutig. Er hat ihn sich umgebunden, um die Blutung an seiner Seite zu stoppen. Da im Anime kein Blut vorhanden ist, ist der Mantel völlig sinnlos.

Der Soundtrack hat wieder so vieles einfach toll untermalt...

Wir werden noch viel Spaß mit dem Anime haben. Es scheint sich wirklich zu bestätigen, dass mit dem Daimatou Enbu schnell fertig werden wollten und all ihre Qualität nun auf diesen, und hoffentlich auch die folgenden, Arcs konzentrieren.

Top Folge!


Keine Kommentare:

Kommentar posten